aber Akelei!


Als wir vor drei Jahren in dieses grosse Haus gezogen sind und versucht hatten, den mit Brombeeren überwucherten Garten zu bändigen, und ihm etwas mehr Vielfalt zu gönnen, kaufte ich wie wild Pflanzen ein. Ich hatte genaue Vorstellungen von meinem zu vollendendem Kunstwerk und hatte sowieso keine Geduld zu warten.


Auf meiner Wunschliste standen Pflanzen wie Pfingstrosen, Verbene Bunariensis und die Ranblerrose Aglaia.
Ich quälte andere Gartenbesitzer mit endlosen Gartengesprächen. Gut, ich glaube das tue ich noch heute.





Meine Mama war schon immer eine gute Ratgeberin. Sie hat einen wilden, üppigen und übervollen Garten. Alles darf dort wachsen; ein Konzept gab es nie.

Ein toller Garten, keine Frage. Mein Garten aber sollte anders werden.


Nach ein paar Wochen endlich, das erste Gartenfest. Ich freute mich auf das Urteil meiner Verwandtschaft. Voller entsetzten stellte meine Mama nach dem Rundgang durch den Garten fest:" Du hast ja gar keine Akelei!"


Das wiederholte sich ein paar Wochen später, als die Oma auf besuch war: noch immer keine Akelei! Seither ist das "aber die Akelei!" bei uns ein "runnig gag".


Wie ihr seht, gibt's inzwischen jede Menge "aber Akelei!!!" in unserem Garten. 
Ihr Wissenschaftlicher Name ist Aquilegia. Sie wird aber auch Elfenschuh oder Elfenrock, Zigeunerglocke und Narrenkappe genannt. Der Familienname: Hahnenfuss. Es gibt ca 70 Arten.

Die Weisse habe ich im letzten Jahr aus Samen gezogen. Sie blüht nun zum ersten Mal. 
"Ruby Port", eine gefüllte Weinrote, ist aber noch immer mein Liebling. Wie gesagt, es gibt unzählige Arten.  Weil sie sich so leicht von selbst aussäht, und weil schnell Kreuzungen entstehen, bleibt es bis zur ersten Blüte immer spannend.

Ich habe auch ihre Blätter gern, und lass' die neuen Pflanzen meistens stehen, wo immer es ihnen gefällt. Wenn möglich, auch im Gemüsegarten. 


Zum Glück wächst im Gemüsegarten inzwischen auch noch anderes. 
Die Garten-Naschzeit haben wir mit den ersten Radieschen heute eingeweiht. 




Eure Mara-Tiziana




Kommentare

  1. Hallo Mara-Tiziana,
    bin durch Zufall hier gelandet und möchte nicht gehen ohne einen Gruß dazulassen.
    Bei mir ist sie inzwischen auch eingezogen, die Akelei. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten taucht sie nun auch an vielen Stellen auf und ich freue mich sehr darüber.
    Deine Fotos gefallen mir sehr gut. Besonders das letzte!

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mara-Tiziana, auch ich bin hier zufällig gelandet. Der 'Sommerwind' machte mich neugierig. Was die Akelei angeht, stehe ich voll auf der Seite von Mama und Oma. Frühlingswind ohne Akelei geht gar nicht! Bei mir vagabundieren sie durch den ganzen Garten. Da gibt es so schöne gefüllte aus England in rosa und blau mit weißem Rand... Ich mag die Bilder aus Deinem romantischen Garten, ein Paradies für Kinder. Ist das alles Bärlauch unter der Hängematte? Und dann die kalorienreiche Sünde in Espressotassen. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  3. Akeleien fehlen bei mir im Garten auch nicht. Ich finde sie einfach wunderschön. Wenn möglich, werde ich noch ein paar verschiedene Sorten ansiedeln. Deine Radieschen sehen toll aus! Meine wurden allesamt von den Schnecken angeknabbert. Leider!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin durch Zufall hier gelandet und finde deinen Garten wunderschön.Akelei habe ich einige in meinem wilden Garten.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare

Beliebte Posts